konfigurator_headline1

button_aufladung button_auswahl-hover button_einbautips


konfigurator_AUSWAHL_DES

In der Regel verfügt der Motortuner nicht über alle erforderlichen Kenngrößen des Motors, die für eine exakte Definition der Parameter des Laders erforderlich sind. Da auch der Berechnungsaufwand in einem überschaubaren Rahmen gehalten werden soll, muss dessen Ergebnis als Richtwert betrachtet werden. Einige mathematisch/physikalische Vereinfachungen
werden dabei bewusst in Kauf genommen.

1. Schritt: Geplante Motorleistung
(Beispiel: 200 PS des Saugmotors sollen auf 300 PS gesteigert werden)

2.Schritt: Berechnung des Luftdurchsatzes AF
 Moderne Hochleistungsmotoren „schlucken“ etwa 0,0009 kg Luft pro PS und pro Sekunde. Damit gilt für den Luftmassendurchsatz AF: AF = Geplante Motorleistung x Luftdurchsatz pro Sekunde
(Beispiel: 300 PS x 0,0009 kg/PS/sec. = 0,27 kg/sec.)

3.Schritt: Berechnung des Druckverhältnisses PR
 Da die Leistung eines Verbrennungsmotors proportional zu dessen Luftdurchsatz ansteigt, muss jetzt das erforderliche Druckverhältnis ermittelt werden. Die Leistung des frei ansaugenden Basismotors und die geplante Leistung des aufgeladenen Motors verhalten sich also in der ersten Näherung wie der Luftdurchsatz der beiden Varianten.

konfigurator_formel1

Die zum Antrieb des Rotrex-Laders erforderliche Leistung, Strömungsverluste im Ansaugsystem und dem Ladeluftkühler und der Anstieg der Temperatur der Ladeluft addieren sich zu einem „Verlustfaktor“ von etwa 15 %. Damit wird das effektive Druckverhältnis:

konfigurator_formel2

(Beispiel: (300 PS : 200 PS) x 1,15 = 1,1725 Druckverhältnis PR eff)

4.Schritt: Übertragung der ermittelten Werte in das Druck – Volumenstromkennfeld (Flow chart)
Die „Flow Charts“ der verschiedenen Ladermodelle zeigen:
- die „Inseln“ für den Wirkungsgrad des Laders.
- die zugehörige Drehzahl des Laders
- die so genannte „Pumpgrenze“ des Laders (linke Linie)

Vom im Schritt 2 ermittelten Luftmassendurchsatz AF (Airflow) wird eine vertikale Linie gezogen. (Beispiel: AF = 0,27 kg/sec) Vom im Schritt 3 ermittelten Wert des Druckverhältnisses PR (Pressure Ratio) wird eine horizontale Linie gezogen. (Beispiel: PR = 1,725) Jetzt muss ein Druck-Volumenkennfeld (Flow Chart) gesucht werden, bei dem der Schnittpunkt der Linien möglichst in einer „Insel“ mit dem höchsten Wirkungsgrad liegt.

(Beispiel: AF = 0,27 kg/sec und PR =1,725 schneiden sich im Diagramm des Laders C30-94 in der „Insel“ des maximalen Wirkungsgrads von 80 % und bei einer moderaten Drehzahl des Laders von ca. 80.000 U/min)



konfigurator_headline1

button_aufladung button_auswahl-hover button_einbautips